Pestalozzi-Oberschule

Neusalza-Spremberg

Aufregende Momente unseres Schullebens

Frau Loschke hatte zu einer Sonderchorprobe aufgerufen und pünktlich kamen alle in die Spielhalle, um zu sehen, was es Dringendes gab.

Aber statt einer zusätzlichen Chorprobe erwartete den Chor ein Frühstücksbufett. Die Lehrer haben gekocht, gebacken, gebraten und allerlei leckere Sachen mitgebracht. Das soll ein kleines Dankeschön und Anerkennung für ihre geleistete Arbeit sein. So manche Stunde haben die Chorkinder geprobt und am Nachmittag bzw. an Wochenenden bei Auftritten ihr Bestes gegeben. Die Schüler waren sehr überrascht und haben sich „ihr Chorfrühstück“ schmecken lassen.

Am Nachmittag erlebten wir einen weiteren schulischen Höhepunkt, denn 30 polnische Schüler besuchten uns gemeinsam mit ihren Betreuern. Ihre Schule im Hirschberger Tal hatten wir im September 2017 während unseres Projektes „Berufsorientierung ohne Grenzen“ besucht. Nun absolvierten einige Schüler dieser Schule, die wir damals kennenlernten, im Überbetrieblichen Ausbildungszentrum Bautzen ein Praktikum, ... und ein Nachmittag gehörte uns. Alle freuten sich auf das Wiedersehen. Natürlich wollten wir den polnischen Gästen unbedingt unsere Schule zeigen. 

Wir starteten mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken in unserer Schulküche. Dieses hatten die GTA-Kinder und eine WTH-Gruppe der Klasse 8 vorbereitet. 

Unsere Gäste staunten über unsere sehr gut ausgestattete Schule, die Küche, den Schulclub, die Computerkabinette, die interaktiven Tafeln in den modernen Unterrichtszimmern bis hin zu den verschiedensten Musikinstrumenten im Musikzimmer. Dort war dann auch Mitmachen angesagt. Bei Drums alive und Line dance hatten alle viel Spaß und wollten sogar noch eine Zugabe, denn diese Art des Musizierens kannten unsere polnischen Gäste überhaupt nicht. Ein gemeinsam gesungenes Lied bildete dann den Abschluss. Als Erinnerung gab es noch eine Chor-CD. 

Zwei Stunden vergingen wie im Flug und dieser schöne Nachmittag bleibt bei allen sicher im Gedächtnis. 

Vielen Dank allen, die bei der Organisation und Durchführung des Nachmittages mitgeholfen haben, sagen 

Frau Bollwig und Susann Israel

Besuch aus Polen 01 Besuch aus Polen 02

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok